Alte Öfen und Traktoren

Am 28. August 2015 war der Baubeginn des Moselland Museums.
Nach 15-monatiger Bauzeit wurde es fertiggestellt.

Auf insgesamt 1600 m² Ausstellungsfläche, verteilt auf vier Ebenen, werden die fünfziger und sechziger Jahre wieder erlebt. (auf neudeutsch „reloaded“ 😆 )

Im Erdgeschoss des Mosellandmuseums finden wir mehr als 20 Traktoren sowie ein Löschfahrzeug der Feuerwehr.

 

Auf der ersten Ebene befindet sich allerlei Werkzeuge für die Arbeit im Weinberg, sowie Werkzeuge für den Kelterei Bedarf. Ganz toll war auch der Nachbau eines Winzerkellers auf engstem Raum.

 

Ebene Nr.2:
Hier gibt es verschiedene Bereiche. Wohn-  und Klassenzimmer aus den sechziger Jahren.
Auch eine Schmiede ist hier aufgebaut.

 

Einen Großteil der dritten Ebene nehmen die alten Öfen ein.
Diese stammen aus dem Ofen und Textilmuseum in Mayen.

 

Ausserdem kann man hier noch ein besonderes Highlight buchen: Traktor selbst fahren

Nach oder vor dem Museumbesuch sollte man auf jeden Fall in Philips Bistro einkehren.
Ein Bistro mit ganz besonderem Flair.
Es gibt eine reichhaltige Auswahl z.B. Frühstücksbüffet, Mittagsgerichte und nicht zu vergessen Kaffee und Kuchen.

Wir fanden es toll und kommen auf jeden Fall wieder.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten findet ihr hier:
Moselland Museum