Tour entlang der Grenze

Aalten

Aalten ist eine Gemeinde in der Provinz Geldeland /Niederlande. Aalten liegt direkt  an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen.

Ein bekannter Einwohner von Aalten ist Angus Young, Gitarrist der australischen Band AC/DC.

In Aalten haben sich während des zweiten Weltkrieges  sehr viele  politisch und rassisch Verfolgte, Widerständler versteckt. Auf eine Einwohnerzahl von 13.000 etwa 2.500 Verfolgte. Im Gebäude Markt 12, ist heute ist das Nationales Untertauchermuseum untergebracht.

Der Artikel basiert auf dem Artikel Aalten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

 

Huis Bergh
Der folgende Artikel basiert auf dem Artikel Huis Bergh aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Huis Bergh ist ein Schloss.
Es liegt in ’s-Heerenberg in der niederländischen Provinz Gelderland

Es ist eines der größten und bedeutsamsten Schlösser der Niederlande und ehemaliger Stammsitz der Grafen von dem Bergh. Bis zum Anfang des 12. Jahrhunderts geht die Baugeschichte des Schlosses zurück. Die bestehenden Gebäudeteile sind aus den 14. bis 17. Jahrhundert. Im Jahr 1735 brannte das Schloss aus. 1939 ereignete sich ein weiterer Brand.
Die Renovierungsarbeiten begannen 1939 und dauerten bis 1941 .

 


Werth
Der folgende Artikel basiert auf dem Artikel Werth aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Früher war Werth eine eigenständige Stadt heute gehört Werth zu Isselburg im nordrhein-westfälischen Kreis Borken.

Schon um 1260 war in Werth ein Rittergeschlecht ansässig, das sich „von Werth“ nannte. Aus einer urkundlichen Erwähnung eines Ritters zu Werth lässt sich nicht zweifelsfrei auf die Existenz des Ortes bzw. der Burganlage schließen. Aber die Burg Werth, erstmals um 1318 erwähnt, muss schon um 1260 als Wohnsitz des Rittergeschlechts „von Werth“ gegolten haben. Die Ritter von Werth waren treue Gefolgsleute des Bischofs von Münster und von ihm erhielten sie einen schmalen Landstreifen am rechten Ufer der Alte Issel zu Lehen. Gegen Ende des 13. Jahrhunderts starb das Rittergeschlecht aus. Der letzte Träger des Namens „von Werth“ ist der Ritter Heinrich, der urkundlich 1276 erwähnt wurde.

 

Nach soviel Kultur sollte man das leibliche Wohl nicht vergessen.
Eine Empfehlung von Bug on Tour…… das Waldcafe im Wertherbruch.


 

Zusammenfassung

Hier nochamals alle Stationen

1 Aalten
2 Huis Bergh
3 Werth
4 Waldcafe